BCT-Touristik

Äthiopien Studienreisen

UNESCO Weltkultur- & Weltnaturerbe in Äthiopien

Tiya – Stelen aus der Megalithzeit

Tiya-Karte

In der Mitte Äthiopiens, südlich des Hare-Shetan Kratersees, liegt die Ortschaft Tiya. In ihrer Nähe befindet sich eine der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungsstätten Afrikas. Seit 1980 gehört Tiya zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Tiya ist etwa 100 Kilometer von der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba entfernt und gehört zu der Soddo-Region, die bekannt ist für ihre phänomenalen archäologischen Ausgrabungsstätten. Gefunden wurden hier etwa 36 Grabsteine, oder auch Stelen genannt, die mit Symbolen bedeckt sind, welche von einer längst vergessenen, vorchristlichen Religion zeugen. Die aufwendig geschmückten Steinsäulen stehen entlang einer 45 Meter langen Achse, einige weiter finden sich etwas entfernt davon in scheinbar zufälliger Anordnung. Die Form der Monolithe erinnert entfernt an menschliche Figuren, die Symbole auf ihrer Oberfläche könnten vorchristliche Schriftzeichen darstellen. Sich wiederholende Symbole sind das Schwert, der Kreis oder Blätter. Es wird vermutet, dass diese Symbole für die Begräbniszeremonien von großer Bedeutung waren. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei diesen Monolithen um ein Massengrab. Die Beerdigten sind Männer und Frauen im Alter von etwa 18 bis 30 Jahren, es ist unklar, ob es sich um hochstehende Personen handelt oder ob das Begraben der Toten in dieser unbekannten Kultur allgemein üblich war. Näheres über dieses untergegangene Volk ist derzeit noch nicht bekannt, auch das Alter der Funde konnte bisher nicht eindeutig bestimmt werden. Nichtsdestotrotz ist man sich sicher, dass hier in dieser Erde noch so manche Geheimnisse verborgen sind – und dass eine Kultur, die hoch genug entwickelt war, um ihre Toten zu begraben, noch andere Zeugnisse ihrer Existenz hinterlassen haben muss, die es zu finden gilt.

Tiya Tiya Tiya

Äthiopien Weltkulturerbe
Eine Übersicht der Weltkulturerbestätten in Äthiopien

Äthiopien-Karte

Äthiopien Weltnaturerbe
UNESCO Weltkultur die zum Weltnaturerbe gehören

Äthiopien-Karte
Aksum und seine Stelen (UNESCO Weltkulturerbe) Paläste, Kirche und Festmauern von Gondar / Gonder in Äthiopien (UNESCO Weltkulturerbe) Lalibela – das himmlische Jerusalme in Äthiopien (UNESCO Weltnaturerbe) Harar – die heilige islamische Stadt (UNESCO Weltkulturerbe) Awash Tal in Äthiopien (UNESCO Weltkulturerbe) Tiya – Stelen aus der Megalithzeit (UNESCO Weltkulturerbe) Untere Omo Tal Zeugnis der Menschheitsgeschichte (UNESCO Weltkulturerbe) Die Kulturlandschaft der Konso (UNESCO Weltkulturerbe seit 28. Juni 2011) Sämen Nationalpark (UNESCO Weltnaturerbe)