Äthiopien Klima Reisewetter

Äthiopien – Reisewetter und Klima für Ihre Äthiopienreise

Da Äthiopien in den Tropen liegt, befinden sich die Temperaturunterschiede in den Jahreszeiten stets auf einem ähnlichen Niveau. Regenzeiten wechseln sich mit Trockenzeiten ab, und was besonders auffällt, sind die für Afrika sehr niedrigen Temperaturen in diesem Land, die es seiner Höhe schuldet. Immerhin ist Äthiopien mit Lesotho das höchstgelegene Land auf dem Kontinent.

Die Hälfte des Landes liegt auf über 1200 m, mehr als ein Viertel sogar über 1800 m und ein kleiner Teil befindet sich in schwindelerregenden Höhen von über 3500 m.

Die Höhenlage legt die Zonen des Klimas fest. Insgesamt sind vier Klimazonen auszumachen:

Qolla - Der Norden und Osten Äthiopiens

Im Norden und Osten des Landes herrschen Wüsten vor, denn Regen gibt es hier kaum.

Diese sehr heiße und tropische Zone mit einer Durchschnittstemperatur von 27 Grad nennt sich "Qolla" und liegt immer unter 1500 Metern. Hier befinden sich die Danakilwüste und das Gebiet der Ogaden. Da beginnt auch das Great Rift Valley, das sich von 1200 bis 1800 Metern erhebt und im Norden bis zu 100 Meter unter den Meeresspiegel senkt. Ein Land vulkanischer Tätigkeit, die diesen Großen Afrikanischen Grabenbruch vor Millionen von Jahren verursacht hat, beeindruckt mit seiner Einzigartigkeit.

Woina Dega – Im Zentrum Äthiopiens

Im Zentrum des Landes liegt die "Woina Dega". Diese Klimazone befindet sich in der Höhe von 1500 bis 2400 Metern und kann als gemäßigt und warm beschrieben werden. Die Durchschnittstemperatur erreicht 22 Grad und es gibt mehr Regen als in der "Qolla".

Addis Abeba, die Hauptstadt, und Harar, die muslimische Stadt, liegen in dieser Höhenlage.

Dega - Die gemäßigte Höhenlagen

Deutlich mehr Regen und tiefere Temperaturen mit einem durchschnittlichen Wert von 16 Grad sind typisch für die nächste Klimazone, die sich "Dega" nennt. Sie liegt noch höher.

Lalibela, der berühmte Pilgerort der Christen, befindet sich hier.

Tschoke – Die Bergregionen

Innerhalb der "Tschoke"-Zone, die sich auf den Höhen über 3900 Metern ausweitet, sind Nachtfrost und heftige Schneefälle keine Seltenheit. In dieser Zone liegen der höchste Berg des Landes, Ras Daschän, der sich in die Höhe von 4533 Metern emporhebt, sowie das gesamte Hochland von Abessinien.

Klima, Temperaturen und Reisewetter für Addis Abeba in Äthiopien

Klima, Temperaturen und Reisewetter für Dire Dawa in Äthiopien

Klima, Temperaturen und Reisewetter für Addis Abeba in Äthiopien

Klima, Temperaturen und Reisewetter für Gondar in Äthiopien

Klima, Temperaturen und Reisewetter für Debre Libanos in Äthiopien

Zwei Jahreszeiten bestimmen die Wetterlage:

Regenzeit (Juni - September) und Trockenzeit (Oktober - Mai)

In den Monaten Februar und März kommt es zu vermehrten Niederschlägen, sonst regnet es in der Trockenzeit gar nicht. Februar und März werden aufgrund dieser Tatsache auch als kleine Regenzeit bezeichnet.

Während der Regenzeit hingegen fällt reichlich Niederschlag, der vom Südostpassat über den Indischen Ozean gebracht wird. In den Wüsten, die tiefer liegen, kommt es auch in der Regenzeit kaum zu Niederschlag, was zu Dürren führen kann.

Beste Reisezeit Äthiopien

Eine gute Reisezeit ist die Trockenperiode von Oktober bis Mai. Um bei bestem Reisewetter Äthiopien zu bereisen, sollte man November bis Januar in das Land kommen, denn dann herrschen sehr milde Temperaturen vor und man wird mit vielen Sonnenstunden belohnt. Das Wetter eignet sich hervorragend für ausgedehnte Wanderungen, da das Land in Blüte steht und die Natur atemberaubend schön anzusehen ist.

Weniger Geeignete Zeit zum Reisen in Äthiopien

Das Land bereisen sollte man nicht in den Sommermonaten, denn dann findet man heftige Regenfälle des Südwestmonsuns vor, die viele Ausflüge sprichwörtlich ins Wasser fallen lassen und die Sonne bekommt man meistens gar nicht zu Gesicht.

Andere LänderBildrechte