Kenia Intensiv

Kenia Intensiv

Studienreise 24 Tage


MAsai Kenia

Höhepunkte dieser Kenia Studienreise

  • Die berühmte Masai Mara Tierwelt
  • Amboseli NP zu Füssen des Kilimanjaro
  • Bootsfahrt auf dem Naivasha-See
  • UNESCO Biosphärenreservat des Mount Kenya
  • Giraffen füttern im Nairobi
  • Karen Blixen Museum – Autorin von „Jenseits von Afrika“

Kenia in 24 Tagen erleben

  • Massai Mara Nationalpark – Große Gnuwanderung
  • Ein absolutes Highlight der Kenia Intensive Reise ist der riesige Massai Mara Nationalpark. Er gehört zur Serengeti-Savanne und ist nach den Massai benannt, der wahrscheinlich bekanntesten ostafrikanischen Volksgruppe. Durch ihre Hirtentätigkeit sind in diesem Naturschutzgebiet unzählige Pflanzen und Tiere beheimatet. Bewundern lassen sich Gnus, Gazellen, Antilopen, Zebras, Flusspferde, Krokodile, Löwen, Leoparden und Geparde in freier Wildbahn. Zu Beginn der Trockenzeit wandern rund zwei Millionen Tiere über Monate zu neuen Futterplätzen. Vor allem die Flussdurchquerungen sind ein Spektakel der besonderen Art!

  • Amboseli Nationalpark – Savannentraumland
  • Im Rahmen der Studienreise Kenia 24 Tage steht außerdem ein Besuch des 390 Quadratmeter großen Amboseli Nationalparks, der sich im Süden von Kenia befindet, auf der Agenda. Hier bietet sich Ihnen eine atemberaubende Aussicht auf den Kilimandscharo im Nachbarland Tansania sowie Sumpfgebiete und Akazienwälder. Bekannt ist der Amboseli Nationalpark aber vor allem durch die große Population von Afrikanischen Elefanten sowie den Amboseli-See. Beobachten Sie Hyänen, Flamingos und über 600 Vogelarten in der tierreichsten Savannenlandschaft Kenias!

  • Mombasa Festung Fort Jesus (UNESCO-Welterbe)
  • Auch ein Ausflug an die Küste darf bei dieser Kenia-Reise nicht fehlen! Mombasa ist die größte und älteste Hafenstadt Kenias. 1593 wurde auf einem Vorsprung über dem Hafen die Festung Fort Jesus errichtet, dessen Außenmauern noch fast völlig erhalten sind. Die Festung diente im Laufe der Geschichte auch als Gefängnis und zählt nun zum UNESCO-Welterbe. Genießen Sie die beeindruckende Aussicht auf die Altstadt von Mombasa, auch ein Besuch im dortigen Museum - dem National Museum of Kenya - ist empfehlenswert, bei dem Sie Wissenswertes über die spannende Vergangenheit der Stadt und seiner Festung erfahren werden.

  • Zu Besuch bei den Massai
  • Die Traditionen der Massai kennenzulernen und Einblick in ihre einzigartige Kultur zu bekommen, ist ein wichtiger Teil der Studienreise. Weltweit bekannt sind die Krieger und Halbnomaden durch ihre Ernährung von Tierblut und Milch sowie die auffällig bunten, meist roten Gewänder mit Perlenschmuck. Sie gewähren Reisenden Zutritt zu einer stammestypischen Manyatta, einer Hütte aus Lehm, Kuhdung und Holz und führen die Besucher persönlich durch das Dorf. So lernen Sie die traditionellen Tänze, Jagdtechniken und die Lebensweise der Massai aus erster Hand kennen.

  • Nationalpark am Nakurusee – Flamingos & Nashörner
  • Der Nationalpark am Nakurusee nordwestlich von Nairobi ist zwar etwas kleiner, steht aber den größeren Nationalparks bezüglich Artenvielfalt in Nichts nach. Es erwarten Sie Flamningos, Zebras, Gazellen, Antilopen, Löwen und auch Rothschild-Giraffen in ihrem naturbelassenen Lebensraum. Auf dem Pavianfelsen haben Sie einen spektakulären Ausblick auf den Nakurusee, der zu den alkalischen Sodaseen gehört. Neben unzähligen rosa Flamingos findet man über 400 weitere Vogelarten in diesem Park, der auch als Nashorn-Schutzgebiet dient. Er ist das Zuhause von etlichen Spitz- und Breitmaulnashörnern, die hier von Rangern geschützt die Natur genießen.